Sie sind hier: Aktuell / Aktuelles » 

DRK Flüchtlingshilfe

Weitere Informationen finden Sie hier

Ein Lernpool gegen das Warten.

Im DRK Kinderland in der Erstaufnahme geben Geflüchtete ihr eigenes Wissen gerne weiter.

Im vom DRK betreuten Kinderland der Erstaufnahme hat sich ein richtiger Lernpool gebildet.  Menschen aus verschiedenen Nationen, die nach Deutschland geflohen sind, um hier Schutz zu suchen, helfen hierbei mit. Viele, die eine besondere Begabung haben, bringen sich ein. So können wir zum Beispiel mit Hilfe eines Geflüchteten Englischunterricht erteilen. Dieser setzt zudem im Unterricht gespendete Chromebooks ein und kümmert sich um deren Programmierung. Ein anderer erteilt Musik- und Gitarrenunterricht. Es gibt einen Deutsch- und zwei Mathelehrer. Und zum Ausgleich für die Arbeit mit dem Gehirn bietet eine geflüchtete Frau Pilates und Yoga an. Es ist ergreifend, zu sehen, wenn Menschen, die der Unterstützung im Augenblick dringend selber benötigen, jeden Tag  mithelfen, um etwas geben zu können. In ihrem vorigen Leben waren sie Lebensmittelingenieur, Schiffsbauer, Flugzeugingenieur, Journalist oder Unternehmer. Jetzt helfen sie, ohne zu fragen wem. Das entspricht ganz dem DRK-Grundsatz. Interessant ist auch, dass viele sagen, sie wollen das auch  weiter tun, wenn sie in Deutschland bleiben dürfen und einer Arbeit nachgehen. Eine große Hürde ist hierbei nach wie vor die deutsche Sprache. Aber auch hier ist das Bemühen groß und Kreativität und Erfinderreichtum an der Tagesordnung: Es gibt welche, die tragen deutsche Gedichte bei sich, um daraus einzelne Sätze zu lernen und darüber mit uns DRK-Helfern ins Gespräch zu kommen. Andere nehmen deutsche Kinderlieder zum Üben. Dann kann es sein, dass im Begegnungscafé plötzlich ein ganzer Chor, bestehend aus Menschen  verschiedener Herkunftsländer singt: „auf der Mauer, auf der Lauer, sitzt ne kleine Wanze…“ 

3. April 2017 13:07 Uhr. Alter: 51 Tage