Sie sind hier: Startseite

1868 - 2018

Wir feiern 150 Jahre Rotes Kreuz in Sigmaringen!
erfahren Sie mehr

DRK Kreisverband Sigmaringen e.V.

Adresse Kreisgeschäftsstelle
ab 1.9.2017:
In den Käppeleswiesen 6

Postanschrift bleibt:
Hohenzollernstraße 6
72488 Sigmaringen
Tel. 07571 7423-0
Fax 07571 7423-28
post[at]kv-sigmaringen.drk[dot]de

Altkleider

Hier beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Altkleider und Rotes Kreuz...

Blutspendetermine

Bereitschaften

Weitere Informationen über unsere Bereitschaften finden Sie hier.

Familie und Jugend

Weitere Informationen über unsere Angebote finden Sie hier.

Erste Hilfe

Weitere Informationen zu unseren Angeboten finden Sie hier.

Angebote für Senioren

Weitere Informationen zu unseren Angeboten finden Sie hier

Über uns

Sie möchten mehr über unseren Kreisverband erfahren? Dann schauen Sie doch hier mal vorbei.

DRK Vernetzte Hilfen

Foto: Pflegerin mit Senior beim Spazierengehen
Foto: A.Zelck / DRK

Wir bieten umfangreiche Dienstleistungen für Senioren, Behinderte und Menschen in Not.
Mehr zu unseren Sozialen Dienstleistungen finden Sie hier.

Hausnotruf

Foto: Hauswirtschaftliche Hilfe mit Seniorin beim Blumengiessen
Foto: Tunstall GmbH

Viele Menschen müssen Ihre Wohnung aufgeben, weil sie allein zu Hause nicht mehr sicher leben können. In vielen Fällen kann unser Hausnotruf-Service jedoch den Umzug in ein Heim vermeiden. Mehr zum Thema hier.

Fahrdienst

Foto: Krankentransporter
Foto: D.Möller / DRK

Wir helfen Menschen, deren Mobilität aufgrund einer Behinderung eingeschränkt ist. Mit unserem Fahrdienst erleichtern wir Ihnen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. erfahren Sie mehr

Aktuelle Meldungen

Pfadfinder und Geflüchtete malen fürs Fest der Kulturen

35 Jungen und Mädchen der Teengruppe des FeG-Zeltlagers, das dieses Jahr in Oberschmeien aufgebaut war und in dem Pfadis aus ganz Baden-Württemberg zusammen kommen, trafen sich an einem heißen Augustnachmittag mit 15 Geflüchteten in der Jugendkunstschule in Laiz. Die Jahre zuvor hatten die Teens jeweils einen Nachmittag mit Geflüchteten im Gelben Haus verbracht. Dieses Jahr hatte sie die Schließung des Gelben Hauses zum Integrationsbüro der Stadt Sigmaringen geführt mit der Bitte, eine neue Begegnungsmöglichkeit zwischen Geflüchteten und Pfadfindern zu schaffen, bei der man gemeinsam etwas macht.

 

„Wir feiern in Sigmaringen am 14.10.2018 das Fest der Kulturen. Dafür brauchen wir noch einiges an Material“ freute sich die Integrationsbeauftragte, Claudia Lamprecht, und nahm Kontakt zur Jugendkunstschule Sigmaringen auf. Diese erklärte sich schnell bereit, einen Kunstnachmittag mit Jugendlichen und Geflüchteten zu gestalten. Ziel war es, Schilder für die verschiedenen Nationalitäten zu malen, die am 14.10.2018 Köstlichkeiten aus ihrer Heimat anbieten. Außerdem galt es, Holz-Elche zu bemalen, die in einem Flüchtlingsprojekt gefertigt werden und am Fest der Kulturen zur Verfügung stehen. Es ist geplant, aus dem Erlös der Elch-Aktion ein Gemeinschaftsprojekt mit Geflüchteten zu finanzieren.

 

Die Verständigung in den Malgrüppchen war so bunt wie die bereit gestellten Farben: in Deutsch, Französisch, Arabisch und mit Händen und Füßen. Überall lag Glimmer und Glitzer, Deko-Federchen schwebten durch die Luft. Samuel Hayer, Gruppenleiter des FeG-Zeltlagers zeigt sich beeindruckt, was Menschen unabhängig von Herkunft, Sprache oder Hautfarbe gemeinsam schaffen können, als am Ende alle Werke zusammen getragen werden. Die Teilnehmer aus Gemeinschaftsunterkunft und Anschluss-Unterbringung hätten gerne noch weiter gemalt. Alle sind sich einig „das wollen wir nächstes Jahr wieder machen“.

 

Die Fachbereichsleitung der Jugendkunstschule, Gabriele Maier, schwärmt „üblicher Weise arbeiten wir nur in Kleingruppen. 50 Menschen auf einmal ist schon eine Herausforderung für Frau Uhlmann und mich. Aber es war eine kreative Stimmung und es sind außergewöhnlich schöne Stücke entstanden“. Die Ehrenamtskoordinatorin des DRK, Stefanie Gäble, sagt „wir haben an diesem Nachmittag zum ersten Mal zusammen gearbeitet, aber hoffentlich nicht zum letzten Mal“. Koordiniert wurde diese Aktion durch das Integrationsbüro,  möglich wurde sie aus Mitteln des Modellvorhabens Land(auf)Schwung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und mit Unterstützung des Ministeriums für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Staatsministerin Widmann-Mauz besucht LEA

Auf Einladung von Regierungspräsident Klaus Tappeser besuchte die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz Ende August die Landeserstaufnahmestelle (LEA) Sigmaringen. Begleitet von Einrichtungsleiter Andreas Binder, dem Ombudsmann des Landes Baden-Württemberg, Klaus Danner, und Vertretern der in der LEA tätigen Institutionen erläuterte der Regierungspräsident dem Vertreter des Landkreises, Rolf Vögtle, Bürgermeister Dr. Marcus Ehm sowie Ulrike Tyrs und Alexandra Hellstern-Missel als Vorsitzende ihrer Fraktionen im Gemeinderat und den zahlreichen Pressevertretern die Organisation und Strukturen in der LEA. Interessiert hörte die Staatsministerin den Ausführungen des Leiters der Alltagsbetreuung ORS zu und fragte gezielt nach Einzelheiten. Neben gemeinnützigen Tätigkeiten innerhalb und außerhalb der LEA bietet ORS den Bewohnern aktuell ein Gartenprojekt an, wo sowohl Kinder als auch Erwachsene tätig sind und stolz ihre Ernte präsentierten. Nach einem Überblick über die Aufgaben der Sozial- und Verfahrensberatung stellte die Ehrenamtskoordinatorin des DRK die vielfältigen Aktivitäten der Ehrenamtlichen vor. Widmann-Mauz betonte die Bedeutung des Ehrenamts als Verbindung zwischen Geflüchteten und der Gesellschaft. 

„Wichtig ist, dass Geflüchtete von Beginn an Angebote zur Orientierung in Deutschland erhalten. Das hilft dabei, sich in Deutschland zurechtfinden und mit den Spielregeln des Zusammenlebens früh vertraut zu werden“, betonte Widmann-Mauz zum Abschluss ihres Rundgangs nach ihren Gesprächen mit LEA-Bewohnern aus unterschiedlichen Herkunftsländern.

Die kalte Jahreszeit rückt näher...

Für die Landeserstaufnahme für Flüchtlinge suchen wir Winterbekleidung für Herren, Frauen und Kinder!

Wir freuen uns immer über Herrenbekleidung, Schuhe, Kleidung für Neugeborene, Sportschuhe aller Größen, Taschen, Koffer, Rücksäcke und Kinderwagen.

Für die Kinderbetreuung und den Schulunterricht suchen wir Bastelmaterialien und Utensilien für den Unterricht!

Mehr Info´s finden Sie hier

DRK Bergwacht - Höhlentag war wieder ein voller Erfolg

Über 1000 Besucher nutzten die Gelegenheit die Dietfurter Höhle - die sonst nicht zugänglich ist - und den Bergfried der früheren Dietfurter Höhenburg zu besuchen. Die Höhle war Treffpunkt des Neutempler Ordens in den 1920/30ern Jahren. Walter Paape, Mitglied der Bergwacht, hat sich ausführlich damit beschäftigt und sogar ein Buch darüber geschrieben. Er konnte bei seinen Führungen die Besucher immer wieder in Staunen versetzten.

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des DRK Kreisverbands Sigmaringen gab die Bergwacht einen Einblick in Ihre Arbeit und zeigte bei Übungen, wie verunglückte Personen mit Gebirgstrage und Bergesack gerettet und in Sicherheit gebracht werden.

Ein rundum gelungener Tag!

DRK bekommt neues Auto von der Volksbank Bad Saulgau eG

Die Freude ist groß - wir haben haben von der Volksbank Bad Saulgau ein VR-Mobil bekommen. Der VW Up ist schon für unsere Sozialstation im Einsatz.

 

Bei der Schlüsselübergabe bedankte sich unser Kreisgeschäftsführer Herr Will herzlich und lobte das Modell des VR Gewinnsparens. Unter dem Motto "Sparen, helfen und gewinnen" unterstützt jeder Gewinnsparer soziale Zwecke in seiner Region. Es entsteht eine soziale und gesellschaftliche Wertschöpfung.  Und es erzeugt Glückmomente - bei den Gewinner der monatlichen Auslosungen und natürlich nicht zuletzt bei den Einrichtungen die ein VR-Mobil erhalten und den vielen weiteren Empfängern von Spenden.

Mit dem Kinderland in der Wilhelma

Ende Juni hatten wir die Gelegenheit mit dem Kinderland der LEA den zoologischen Garten Wilhelma in Stuttgart zu besuchen. Mit ausreichend Proviant ausgestattet sind wir mit einem DRK-Bus und einem weiteren Fahrzeug an der LEA gestartet.

Trotz der langen Anfahrt waren die Kinder sehr geduldig. Einmal angekommen, wurde das erste Picknick eingeläutet. Frisch gestärkt waren sich dann alle einig, es sollte zu den Affen gehen. Pinguine, Seelöwen und andere Tiere auf dem Weg dorthin, wurde zwar bewundert, hatten aber nicht oberste Priorität. Als wir dann die Affen hinter uns gelassen hatten, wurden die Kinder etwas entspannter und konnten sich auf die übrigen Tiere konzentrieren.

Glücklicherweise gab es zwischendurch immer mal wieder Klettergerüste und anderes Spielgerät, so dass sie sich ordentlich austoben konnten.

Da sämtliche Vorräte am frühen Nachmittag verputzt waren, gab es zum Abschluss noch Pommes für alle, bevor es dann wieder auf den Rückweg ging.

Unsere Prophezeiung, dass die Kinder auf dem kompletten Rückweg schlafen würden, hielt gerade mal eine Stunde. Dann waren alle wieder putzmunter.

Alles in allem war es ein gelungener Ausflug und sowohl die Kinder als auch die Betreuer hatten einen schönen Tag.

Seniorenangebote "AKTIV Treff"


Am Dienstag, 3. Juli 2018 ist es soweit! Wir starten mit unserem "AKTIV Treff"!

Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Karlsplatz in Sigmaringen. Wir werden gemeinsam einen Spaziergang nach Laiz machen und auf dem Rückweg im Bootshaus einkehren!

Langeweile war gestern! Einfach die Freizeit in netter Runde "aktiv" gestalten!

Volleyballturnier beim DRK Sommerfest

Am 15. Juni fand das DRK Sommerfest auf der Hummelbühlhütte statt. Bei herrlichem Wetter startete gleich zu Beginn das Volleyballturnier. Fünf Mannschaften aus den verschiedensten Bereichen des DRK traten gegeneinander an um erstmalig den Wanderpokal zu gewinnen.

Jeder Mitarbeiter, der an diesem Abend da war, sah ein Turnier, in dem um jeden Ball gekämpft wurde und alles möglich war. So klar manche Spielbegegnungen entschieden wurden, so unerwartet knapp waren dafür andere Spielentscheidungen. Begleitet wurde das alles von hitzigen Worten der Kommentartoren und einem gutem Publikum. Dennoch ging es hier nicht um große Volleyballkunst, sondern um Teamgeist unter Kollegen, Fairness für die Gegner und vor allem Spaß am Spiel. Und von all dem gab es eine ganze Menge zu sehen. Am Ende war es dann eine große Überraschung und Freude, dass der Wanderpokal im ersten Jahr an das Team "Allianz gegen den Betriebsrat", bestehend aus den Kollegen und Freunden der Landeserstaufnahme für Flüchtlinge, ging.

Die Endplatzierung:

1. Allianz gegen den BR

2. Die Volleybärenbande

3. Old Schmetterhand

4. Die Schönen und die Biester

5. Underwear

 

Stärkung konnten sich Spieler und Gäste danach am Büfett und an der Bar holen. Außerdem wurde der FSJ´ler des Jahres prämiert und der Sieger des Gehwettbewerbs gezogen. Der frisch gewählte Betriebsrat - der auch das Sommerfest organsiert hat - bedankte sich beim Wahlvorstand für dessen Aufgabe. Mit Musik, Tanz und Lagerfeuer wurde es ein langes und ausgiebiges Fest.

Puppentheater fällt aus!

Das für Samstag, 30. Juni 2018 geplante Puppentheater im Evangelischen Gemeindehaus fällt leider aus.

Die Puppenspielerin ist erkrankt und musste absagen!

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Deutsche Rentenversicherung übergibt Spende an DRK und Notfallseelsorge

In der Außenstelle der Deutschen Rentenversicherung in Sigmaringen kamen im letzten Jahr verschiedene Ereignisse zusammen, die die Belegschaft emotional stark belastet haben. Die Kollegen haben Hilfe gesucht und sich an die Notfallseelsorge unter der Leitung von Herr Pfarrer Müller gewandt.

In solchen Fällen rückt einem ins Bewusstsein, wie wichtig das Rote Kreuz und eine Unterstützung durch die Notfallseelsorge sind. Spontan haben sich die Kollegen entschlossen und Geld gesammelt. So konnten jetzt durch die Leiterin der Außenstelle Sigmaringen, Frau Elke Meißner, je 250 Euro an die beiden Einrichtungen übergeben werden. Frau Huber, stellvertretende Kreisgeschäftsführerin beim DRK und Pfarrer Müller nahmen die Spenden dankbar entgegen.

Feierliche Verabschiedung von Günter Morczinietz in den Ruhestand

Am Freitag, 13. April 2018 wurde Günter Morczinietz bei feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Kollegen aus fast 4 Jahrzehnten, Familie und Freunde waren zur Verabschiedung auf die Rettungswache nach Gammertingen gekommen.

Er war 38 Jahre als Rettungsassistent beim Kreisverband Sigmaringen beschäftigt. 11 Jahre arbeitete er auf der integrierten Leitstelle in Sigmaringen, danach wechselte er auf die Rettungswache Gammertingen.

Kreisgeschäftsführer Herr Will bedankte sich in seiner Ansprache für die geleistete Arbeit, das unermüdliche Engagement und sein Wirken als Wachenleiter. Sein Wirken hat den Standort Gammertingen nachhaltig postiv geprägt.

Wir wünschen Herrn Morczinietz alles Gute!

 

 

MTF-Treffen

Am Samstag, 28. April trifft sich die Medizinische Task Force in Mengen

Für Fach- und Rettungskräfte findet ein interessanter Tag mit vielen Vorträgen und Workshops statt. Ein detailliertes Programm finden Sie auf der Homepage [mehr]

Harfe trifft auf Kora im Begegnungscafé.

Am 3.10 gab es ein musikalisches Stelldichein im Begegnungscafé der Landeserstaufnahme in Sigmaringen.

Gisela Pillmayer-Maurer, ehrenamtliche DRK Mitarbeiterin, kam am Feiertag spontan im Café vorbei und spielte für die Gäste. Landing Jobateh, ein Bewohner der Erstaufnahme war mit seinem... [mehr]

Das DRK ist bei den Aktionswochen des Pflegenetzwerks dabei.

Am 19. Oktober gibt es einen Schnuppernachmittag und am 24. Oktober einen Musischen Mittag. Beides ist in der DRK Tagespflege am Prinzengarten und Gäste sind willkommen!

19. Oktober 2017 Schnuppernachmittag in der neuen Tagespflege Ort: DRK Tagespflege am Prinzengarten, Bahnhofstraße 5 in... [mehr]